Ein Familienunternehmen über mehrere Generationen

Unsere Anfänge

Das Brennrecht ist seit drei Generationen in der Familie. Seit 2005 haben wir angefangen dieses Geschenk intensiver zu nutzen.

 

Zuvor wurde unser Obst von der Verwandtschaft mitgebrannt. 

Um die Qualität der Brände, Auch Schnäpse genannt, zu verbessern haben wir angefangen selber zu brennen. Im Laufe der Jahre haben wir die Brennerei immer wieder erweitert um die Brände noch mehr zu verfeinern.

Zu Beginn begrenzte sich das Sortiment auf ein paar wenige Brände, wie beispielsweise Zwetschge oder Williams Christ sowie einigen Fruchtaufstrichen.

 

In den letzten Jahren vervielfachte sich die Anzahl an Bränden. Mit dem wachsenden Wissen und dem verfeinern des Brennprozesses kamen auch Geiste aus verschiedenen Früchten, wie Erdbeere, Himbeere oder auch Walnuss hinzu. Die Hervorragenden Qualität unser Edeldestillate spiegelt sich auch in verschiedenen Prämierungen wieder. (Zu unseren Prämierungen)

Die Begeisterung und Neugier immer neues auszuprobieren führte dazu, dass seit 2015 in der Hexenküche experimentiert und probiert wurde bis unsere fünf Liköre und vier Spirituosen zusammengebraut waren. Diese begeistern vor allem durch ihren süßen und fruchtigen Geschmack.

Auch das Sortiment der Fruchtaufstriche wurde durch neue auch teilweise sehr gewagte Kreationen erweitert, bis das heutige reichhaltige Sortiment für jeden Geschmack entstand.

 

 

Um diese Menge nicht nur zu bewältigen, sondern in Perfektion zu verarbeiten ist jede helfende Hand nötig, so ist auch heute, wie Damals Veredelte Früchte Mahr ein drei Generationenprojekt, wo jeder mit anpackt. So zählt zu den jährlichen etwas anderen Familienausflügen das Erdbeerpflücken oder das Zusammenlesen der Äpfel unter anderem auf dem nahegelegenen Schwanberg.

Unsere Produkten zeichnen sich aus durch die Reinheit der regionalen Früchte, ohne Zusatzstoffe, ihre liebevolle Verarbeitung und den hohen qualitativen Standard.